Mehr als nur eine Sprachschule

Das Sprachportal Gestern und Heute.

Die Entstehung des Sprachportals

Im Frühjahr 2010 taten sich ein junger und ein alter „Hase“ zusammen und gründeten in der Wetzlarer Bahnhofstraße das damalige Lernportal, eine Bildungsstätte für Integrations- und Alphabetisierungskurse. Der eine, Ehemann der heutigen Inhaberin und angehender Lehrer, der andere, ein ehemaliger Pädagoge mit jahrzehntelanger Erfahrung im Hessischen Schuldienst, waren sich einig in dem Bestreben, mit dem Sprachportal eine innovative und von viel Idealismus geprägte Sprachschule zu betreiben.
Bald wurde dem heute Sprachportal genannten Institut vom Bundesamt für Migration und Flüchtlinge die Zulassung als offizieller Sprachkursträger erteilt. Wir starteten damals mit einem Integrationskurs und einem Dozenten.

Der Schwerpunkt des Sprachportals

Schon immer legten die Mitarbeiter des Sprachportals großes Engagement, pädagogischen Sachverstand und einfühlsame Menschenführung bei ihrer Arbeit mit den Migranten an den Tag. So ist es bis heute ein Grundprinzip ihrer Arbeit, über das sonst übliche Maß der reinen Sprachkompetenzvermittlung hinaus, die in unser Land gekommenen Menschen in den Mittelpunkt der Integrationsarbeit zu stellen. Dass das streng nach den pädagogischen, verfassungsmäßigen und weltanschaulichen Vorgaben des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge geschieht, war und ist für alle im Sprachportal Beschäftigten ein unumstößliches Prinzip.

Die Entwicklung des Sprachportals

Heute findet sich die Bildungseinrichtung an drei Wirkungsstätten in Wetzlar und an einer in Gießen. Mit über zwanzig unterschiedlichen Integrations-Sprachkursen, 16 Dozentinnen und Dozenten und 9 festangestellten und freien Mitarbeitern, modernen Unterrichtsräumen und gehobener technischer Ausstattung gehört das Institut inzwischen zu den großen Bildungseinrichtungen im Lahn-Dill-Kreis. Ständige Fortbildungsmaßnahmen und eine überdurchschnittliche Bereitschaft der Beschäftigten, innovative Erkenntnisse in der täglichen Praxis umzusetzen, stehen für das Bemühen, auf allen Ebenen einen hohen Qualitätsstandard zu realisieren und diesen auch zukünftig zu halten.

Die Zukunft des Sprachportals

Das wird auch deutlich in der Zertifizierung nach SGB III und AZAV sowie der Mitgliedschaft als geprüfte Weiterbildungseinrichtung im e.V. Weiterbildung Hessen.

More coming soon…

Telc-Lizenzpartner.

Sprachportal ist ein telc-Lizenzpartner für „Deutsch-Test für Zuwanderer“.
Wir helfen Ihnen sowohl bei der Anmeldung für die „DTZ-Prüfung“, als auch bei der Vorbereitung für die Prüfung.
Dass Sie nach dieser Prüfung das B1-Zertifikat bekommen, ist eins unserer größten Ziele.
Unser Prüfungszentrum befindet sich in Wetzlar und Gießen

Qualitätsmanagement.

Sprachportal ist durch die Hanseatische Zertifizierungsagentur nach AZAV und SGB III zertifiziert und Mitglied im Qualitätszirkel Weiterbildung Hessen e.V.

Das Sprachportal Team.

0
Dozenten
0
Verwaltung
0
Consultant

Wir sind immer noch auf der Suche nach qualifizierten Dozentinnen & Dozenten, besonders Lehrer mit BAMF-Zulassung können bei uns sofort einsteigen.
Haben Sie noch keine BAMF-Zulassung? Keine Sorge. Schreiben Sie uns eine Mail oder kommen Sie einfach vorbei! Wir beraten Sie gerne, wie Sie die Zulassung bekommen können.

Join us now
• Wir bieten als Kompetenzzentrum eine zukunftsorientierte Aus-, Fort- und Weiterbildung, in deren Mittelpunkt der Mensch steht.
Dabei gehen wir in unserer Tätigkeit von einem Menschenbild aus, das in der Werteordnung der Menschenrechte wurzelt.

• Unsere Teilnehmenden sind Menschen aus allen vorstellbaren Herkunftsländern, die nach Deutschland kommen und der deutschen Sprache noch nicht oder nur teilweise mächtig sind. Die Arbeit mit diesen Menschen unterschiedlichster Nationalität, Religion und Kultur ist für uns Herausforderung und Reiz zugleich. Unser Team ist bunt gemischt. Alle bringen ihre eigenen Erfahrungen mit (viele unserer Mitarbeiter haben selbst Migrationserfahrung!), unsere Dozentinnen und Dozenten tauschen sich regelmäßig aus und sind sich der Bedeutung ihrer Arbeit bewusst. Wir öffnen unseren Teilnehmerinnen und Teilnehmern das Tor zur deutschen Sprache und Kultur – der erste Schritt zur Integration in ihrem neuen Leben.

• In einem zweiten Schritt möchten wir unsere Teilnehmerinnen und Teilnehmer auf ihrem Weg ins berufliche Leben in Deutschland begleiten. Es liegt uns am Herzen, sie dabei umfassend zu unterstützen und ihnen gute Perspektiven zu ermöglichen. Dabei achten wir auf das Abdecken aller alltags- und berufsrelevanten Themen nach dem Rahmencurriculum des Bundesministeriums des Inneren und den Vorgaben des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens.

• Allen unseren Angeboten liegt ein didaktisch-methodisches Konzept zugrunde. Die Veranstaltungen sind auf Methodenvielfalt ausgerichtet und fördern die vier Fertigkeiten Hören, Lesen, Schreiben und Sprechen. Außerdem wird durch Binnendifferenzierung auf Schwächen Einzelner eingegangen und Stärken werden gezielt gefördert.

• Durch die Zusammenarbeit mit unseren Partnern optimieren wir ständig unsere Dienstleistungen und passen unser Angebot den aktuellen politischen und arbeitsmarktlichen Entwicklungen an, sodass wir die an uns gestellten Anforderungen jederzeit erfüllen.

• Unser Personal wird laufend fachlich und pädagogisch fortgebildet, sowohl durch externe als auch durch Inhouse-Schulungen.

• Helle und moderne Unterrichtsräume in zentraler Lage entsprechen den Bedürfnissen unserer Teilnehmerinnen und Teilnehmer und ermöglichen eine angenehme Lernatmosphäre.